MEDITERRANE
SALAT-VIELFALT
IM GLAS

MEDITERRANE
SALAT
VIELFALT IM
GLAS

Mediterrane Salat Vielfalt im Glas I Foto Katja Mathes
Foto: Katja Mathes

WUSSTEST DU SCHON?

Paprika

Paprika ist nicht nur kulinarisch vielfältig, sondern präsentiert sich auch als wahre Schatzkammer an Nährstoffen. Mit einem beeindruckenden Gehalt an Vitamin C, Ballaststoffen und Antioxidantien wird nicht nur die Haut gestärkt, sondern auch das Immunsystem und die Verdauung gefördert. Die spezifischen Carotinoide, darunter Lutein und Zeaxanthin, verleihen nicht nur der Paprika ihre lebendige Farbe, sondern könnten auch einen positiven Einfluss auf die Augengesundheit haben. Faszinierenderweise deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass Paprika bestimmte Substanzen beherbergt, die möglicherweise eine krebshemmende Wirkung entfalten. Zusätzlich fördern diese Verbindungen in der Paprika womöglich die DNA-Reparatur, was einen vielversprechenden Ansatz für die Optimierung der Zellgesundheit darstellt. Insgesamt präsentiert sich die Paprika nicht nur als köstliches Element in der Küche, sondern auch als wertvoller Beitrag zu einer gesunden Ernährung.

(Quelle: 1, 2)

Mediterrane Salat Vielfalt im Glas I Foto Katja Mathes
Foto: Katja Mathes

ZUBEREITUNG

 
  1. Basilikum und Rucola gründlich waschen, mit einer Salatschleuder trocken schleudern und fein schneiden.
  2. Die Radieschen ebenfalls waschen und fein hobeln. Hierfür empfehle ich entweder den Benriner Hobel oder den von Börner
  3. Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Die Kräutersaitlinge abbürsten und in feine Streifen schneiden.
  5. In einer Pfanne die Kräutersaitlinge mit reichlich Olivenöl anbraten, dann Sojasauce und Paprikapulver hinzufügen und vorsichtig vermengen.
  6. Die Tomaten waschen, den Ansatz herausschneiden und klein schneiden.

  7. Die Pinienkerne im Ofen bei 120 °C Ober- und Unterhitze in der Mitte auf einem Blech sanft für 10 Minuten anrösten. Vorsicht: Sie können schnell verbrennen.

  8. Die Pinienkerne aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf einen Teller geben.

  9. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen und ebenfalls beiseite stellen. 

  10. Um das Dressing zuzubereiten, gibst du alle Zutaten in ein Glas, schüttelst es gründlich und würzt nach Geschmack mit etwas Salz und Pfeffer.
  11. Schichte die Gläser nun in folgender Reihenfolge:

  1. Starte die Schichtung der Gläser mit den weißen Bohnen.
  2. Dann schichte die Tomaten, die Radieschen, Paprika und die Pilze im Glas.
  3. Zum Schluss gibst du den Rucola und das Basilikum auf hinzu.
  4. Toppe das Ganze mit den gerösteten Pinienkernen und zerstoßenen Fenchelsamen oder: Für extra Frische kannst du die abgekühlten Pinienkerne und Fenchelsamen in einem separaten Glas aufbewahren, um ihre Knackigkeit zu bewahren.

Bewahre den Salat und das Dressing im Kühlschrank auf, während die Kerne und Samen bei Raumtemperatur gelagert werden. Der Salat bleibt im Kühlschrank mindestens drei Tage frisch.

Wenn der Salat servierbereit ist, füge das Dressing und die Nüsse hinzu, einmal kurz schütteln und fertig ist das Ganze zum Genießen.

Tipp: 

Dieser Salat harmoniert wunderbar mit Saaten-Crackern, auf die du dir Cashewaufstrich (zum Beispiel den von Licorne) streichen kannst.

ZUTATEN FÜR 3 GLÄSER

1 gr. Bund Basilikum

1  Bund Ruccola

1-2 Gläser weiße Bohnen

2 Bund Radieschen

6 normal große Tomaten

2 gelbe Paprika 

4 Zehen Knoblauch

Olivenöl

200 g Kräutersaitlinge

etwas Sojasauce 

ca. 1 TL Paprikapulver

2 kl. Tüten Pinienkerne

3 TL Fenchelsamen

 

Für das Balsamico- Dressing

100 ml Olivenöl

3 TL Dattelsüße

2 TL Senf

4 EL Balsamico Essig

1/2 Zitrone

Salz & Pfeffer

 

WUSSTEST DU SCHON?

Paprika

Paprika ist nicht nur kulinarisch vielfältig, sondern präsentiert sich auch als wahre Schatzkammer an Nährstoffen. Mit einem beeindruckenden Gehalt an Vitamin C, Ballaststoffen und Antioxidantien wird nicht nur die Haut gestärkt, sondern auch das Immunsystem und die Verdauung gefördert. Die spezifischen Carotinoide, darunter Lutein und Zeaxanthin, verleihen nicht nur der Paprika ihre lebendige Farbe, sondern könnten auch einen positiven Einfluss auf die Augengesundheit haben. Faszinierenderweise deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass Paprika bestimmte Substanzen beherbergt, die möglicherweise eine krebshemmende Wirkung entfalten. Zusätzlich fördern diese Verbindungen in der Paprika womöglich die DNA-Reparatur, was einen vielversprechenden Ansatz für die Optimierung der Zellgesundheit darstellt. Insgesamt präsentiert sich die Paprika nicht nur als köstliches Element in der Küche, sondern auch als wertvoller Beitrag zu einer gesunden Ernährung.

(Quelle: 1, 2)

Mediterrane Salat Vielfalt im Glas I Foto Katja Mathes
Foto: Katja Mathes

2 Antworten

  1. Was für ein Fassungsvermögen sollten die Gläser haben? Ich habe gerade welche bestellt mit 500 ml, aber jetzt glaube ich, die sind zu klein.
    Liebe Grüße von vielen Dank, Moni

  2. Hallo Susanne, ich bereite jeden Sonntag für die ganze Familie Salate zum Mitnehmen für die nächsten 2 Tage vor. Heute war es dieser Salat – ich würde am liebsten gleich einen essen. 😀 Noch eine Frage dazu….. Wird der Knoblauch zu den Pilzen in die Pfanne gegeben oder zum Dressing?
    Vielen Dank für die Rezepte, ich werde mich in den nächsten Tagen durcharbeiten. 😀
    Viele Grüße
    Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DAS SCHMECKT DIR BESTIMMT AUCH

SOMEBODYTOLDME:
DER NEWSLETTER
FÜR FRAUEN

Du erhältst zwei bis vier mal im Monat Interessantes zum Thema Frauengesundheit

– Was ist dran an Ernährung, Super Foods, Nahrungsergänzung und Medikamenten?
– Welche Rezepte und Kochbücher helfen, deine Hormone auszubalancieren?
– Außerdem: somebodytoldme räumt mit Mythen und Fehlinformationen auf.

Frauen Hand in Hand

Werde Teil unserer Community



Jetzt Loslegen
Hallo, schön dich hier zu sehen!
Wie können wir dir helfen?