BODY RESET KURS: HIER INFORMIEREN

HORMON RESET PAUSE

ALLES EINMAL RUNTERFAHREN BITTE

Wie wäre es, wenn du einmal alles runterfahren könntest, was deine hormonelle Balance von außen beeinflusst? Einmal deinen Körper von allem befreien, was ihn belastet. Einmal für eine kurze Zeit verzichten und deinem Körper eine Pause gönnen. Du glaubst, das geht nicht? Stimmt: ALLES wird niemand von uns schaffen. Wir sind ja Frauen und keine Roboter und fasten wollen wir auch nicht. Aber es gibt einiges, was wir schaffen können, vor allem, wenn wir es gemeinsam tun.

Das Ganze nennt sich „Hormon Reset“. Es ist ein Programm, zu dem schon viel geschrieben wurde. Ich habe das letztes Jahr nach der Vorlage von Dr. Sara Gottfried, einer Gynäkologin aus Kalifornien, einmal selbst ausprobiert. Sie hat es im Buch „Die Hormon Diät„*  beschrieben.

Was hat es mir gebracht und was kann es dir bringen?

  • mehr Energie
  • mehr Tatendrang
  • ein Gefühl der Leichtigkeit
  • erholsameren Schlaf
  • weniger Müdigkeit
  • ein gestärktes Immunsystem

Über einen Zeitraum von nur 21 Tagen, lässt du Tag für Tag mehr an störenden Einflüssen weg. Schrittweise und nicht alles auf einmal, aber es geht hier schon um Verzicht. Und das kann man sich leider auch nicht schön trinken. Klingt nach „kein Spaß“? Stimmt: die ersten 3 Stunden sind wirklich hart, und der ganze erste Tag fällt schwer und man fragt sich: „Warum mach ich das überhaupt?!“ Aber danach wird es mit jeder Stunde leichter. Und je weiter du drin bist im Weglassen, um so befreiter wirst du dich fühlen. Andere werden dich als Heldin feiern und können sich nicht vorstellen, dass das geht. Zu dem Zeitpunkt wird es für dich schon fast normal sein und sich überhaupt nicht mehr nach Verzicht anfühlen. Die Vorteile überwiegen einfach.

Netter Nebeneffekt: du wirst sogar ein paar Pfunde verlieren, aber darum geht es hier gar nicht. Überhaupt nicht. Es geht darum, dass dein Körper mal ohne Störfaktoren von außen wieder einfach seinen Job machen kann. Das ist so wie wenn unsere Chefin uns mal von allem Störenden auf der Arbeit befreit und wir einfach das machen können, wofür wir im Job mal angetreten sind. Gute Vorstellung, oder?

Genau das kannst du auch für deinen Körper schaffen. Und er wird es dir mit unfassbar guter Laune danken. Denn genauso wie für uns wird es sich für deinen Körper wie eine  Befreiung anfühlen. Mit dem, was wir täglich in uns aufnehmen, fordern wir unserem Körper ganz schön viel ab. Er soll einerseits leicht und schmerzfrei funktionieren und andererseits hängen wir ihm noch ein paar Gewichte dran und machen ihm das Leben zusätzlich schwer. Und das über Jahre.

Und deshalb drücken wir jetzt mal die Pause-Taste und lassen den Ballast einfach weg. Für eine kurze Zeit von genau drei Wochen. 21 Tage. Wenn du zum Beispiel jetzt 45 Jahre alt bist, dann sind diese 21 Tage nur 0,1% aller Tage deines bisherigen Lebens. Also für eine so kurze Zeit änderst du dein Verhalten. Klingt danach, dass es machbar sein könnte.

WIE GEHT HORMON RESET?

Es geht erstaunlich einfach. Das Grundprinzip ist wie folgt: alle 3 Tage lässt du etwas weg und behältst es dir für die restlichen Tage bis zum Ende der drei Wochen bei. Statt auf einmal ALLES wegzulassen, geht es hier schrittweise und das macht es leichter.

Es ist KEINE Diät, auch wenn der Buchtitel „Die Hormondiät“* von Dr. Sara Gottfried das suggeriert. Es ist ein Entlasten des Körpers ohne gleich zu fasten, also gar nichts mehr zu essen. Es ist ein schrittweises Weglassen von Belastungen für deinen Körper.

Und so geht es: rotes Fleisch, Zucker, Fruchtzucker, Koffein, Gluten, Milchprodukte und Gifte werden in diesen 21 Tagen nach und nach einfach nicht mehr gegessen. Du startest mit rotem Fleisch und nach drei Tagen verzichtest du zusätzlich auf Zucker und das geht dann mit den anderen Einflussfaktoren so weiter. In den letzten drei Tagen isst du keines der oben genannten Dinge mehr und nach dem 21. Tag kannst du schauen, wie es dir geht und entscheiden, wie du weitermachst.

 

WAS DARF ICH DENN NOCH ESSEN UND TRINKEN?

Sehr, sehr viel.

GUTE GETRÄNKE: Also du kannst ganz viel Wasser trinken, entweder pur oder als Kräutertee oder Ingwertee oder als Zitronenwasser. Und zu Beginn geht auch Grüner und Weißer Tee. Und dann geht auch Goldene Milch mit Erbsenmilch oder Mandel- oder Sojamilch. Hey, das ist mehr als nichts.

GUTE PROTEINE: Deinen Proteinbedarf kannst du über Seefisch, Garnelen, Krabben, Hühnchen, Eier, Hülsenfrüchte und Soja Produkte decken (immer in Bioqualität, wo machbar).

GUTE KOHLENHYDTATE: Deine Kohlenhydrate deckst du über Quinoa, Kürbis, Süßkartoffeln, Möhren und beispielsweise Pastinaken.

GUTE FETTE: Dazu gehören Öle wie beispielsweise Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl und außerdem Avocados und Nüsse und Saaten. Ein bisschen Kokosfett ist trotz der ganzen Diskussion darum auch erlaubt und natürlich Ghee – die Butter ohne Milchprotein, die zu 100% aus Fett besteht.

Aber du wirst über die Tage detaillierter von mir erfahren, was alles geht und warum wir auch bestimmte Sachen weglassen.

 

Wir machen es gemeinsam. Heißt: ich biete dir an, dass wir uns in dieser Zeit gemeinsam austauschen können per WhatsApp und ZOOM. Es kostet dich nur deine Zeit. Gemeinsam schaffen wir das.

 

SO WIRDS GEMACHT

  • Der nächste „Hormon Reset“ findet in der zweiten Jahreshälfte.
  • Wenn du somebodytoldme Newsletter Abonnenntin bist, wirst du als erste davon erfahren.

Bist du dabei? Dann melde dich über diesen Link an

*) Der Klick auf den Link führt dich zu Amazon, es ist ein sogenannter Affiliate Link. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Amazon spart sich so nur die Marketingkosten. Wo, wann und wie du das Buch kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

 

Foto von Houcine Ncib, gefunden auf Unsplash – thanks, Houcine

Teile deine Gedanken