In unseren Body Reset Kursen tauchen immer wieder Fragen und Anliegen zur Nahrungsergänzung auf. Deine Gesundheit ist uns wichtig und wir verstehen, dass es gerade bei Nahrungsergänzungsmitteln viele Unsicherheiten gibt. Bitte beachte jedoch, dass bei ernsthaften Beschwerden immer zuerst eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden sollte. 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Sunday Natural entstanden, einem rein privat finanzierten, unabhängigen Unternehmen, was sich auf Superfoods, Tees, Nährstoffe und ätherische Öle spezialisiert hat. Das Management besteht aus Heilpraktiker:innen, Ernährungsberater:innen, Therapeut:innen, Pflanzenheilkundler:innen und Nährstoffspezialist:innen.

Was kann ich meiner Schilddrüse Gutes tun?

Sowohl Jod als auch Selen sind lebensnotwendige Spurenelemente für die Schilddrüse, die in einem gewissen Verhältnis im Körper vorliegen müssen und die über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Im Gegensatz zu tierischen Lebensmitteln enthalten Pflanzen wegen der jod- und selenarmen Böden, die wir  hier in Mittel- und Nord-Europa vorliegen haben, oft nur wenig davon – zu wenig, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Das gilt insbesondere dann, wenn wir uns vegan oder vegetarisch ernähren.

Selen ist ein starkes Antioxidans. Es kann die Immunabwehr verbessern: so ist es für die Abwehr viraler Infektionen von Bedeutung, kann einer oxidativen Schädigung der DNA entgegenwirken und kann die oxidative Aktivierung prokanzerogener Verbindungen einschränken. Bei onkologischen Patient:innen werden häufiger Mangelzustände nachgewiesen.

Selen ist aber auch von essenzieller Bedeutung für die Synthese der Schilddrüsenhormone T3 und T4. Es gibt Hinweise, dass der Krankheitsverlauf der Hashimoto-Thyreoiditis durch Selen beeinflusst wird, da eine Selengabe die Entzündungsreaktion abschwächt.

Unklar ist allerdings, ob Selen vor Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse schützt oder ein Selenmangel die Erkrankung fördert. Selen kann eine Hashimoto-Thyreoiditis nicht heilen. Studien haben jedoch gezeigt, dass eine Selengabe die Reduktion der TPO-Antikörper bewirkt.

Natürliche Selen-Quellen sind: Innereien, Paranüsse, Kokosnuss, Sesam, Pistazien, Steinpilze, Fisch- und Meeresfrüchte und Hülsenfrüchte Sojabohnen und weiße Bohnen. Veganer:innen sind im Durschnitt schlechter versorgt als Allesesser:innen. Ein erhöhtes Risiko einer Unterversorgung besteht beispielsweise bei lang anhaltenden Durchfällen.

Du kannst  Selen in Form eines Nahrungsergänzungsmittels einnehmen. Wir haben dir hier ein Präparat ausgesucht. Zur Dosierung: wie bei allen Nährstoffen ist es wichtig, das richtige Maß zu finden. Eine Tagesdosis von 1,5 mcg pro Kilogramm Körpergewicht wäre im Hinblick auf die Prävention von Krebs erstrebenswert¹. Bei Menschen, die an Hashimoto oder der Basedowschen Krankheit erkrankt sind, zeigen Interventionsstudien, dass eine tägliche Supplementierung mit Selen von 200 mcg pro Tag zur Verbesserung der Lebensqualität geführt hat. Wenn du betroffen bist, dann besprich eine Nahrungsergänzung mit deiner Ärztin oder deinem Arzt 

Achtung: viel hilft aber nicht viel. Von hochdosierten Supplementen im Rahmen einer Selbstmedikation sollte Abstand genommen werden: bei Überdosierung ist eine Selenvergiftung möglich. 

Jod ist unverzichtbar für die Produktion von Schilddrüsenhormonen, die eine entscheidende Rolle bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen und dem Wachstum von Körper und Organen spielen. Da unser Körper Jod nicht eigenständig produzieren kann und nur begrenzt speichern kann, ist es essentiell, dieses Spurenelement regelmäßig über die Nahrung aufzunehmen oder zu supplementieren.

Täglich benötigt ein Erwachsener etwa 150 bis 200 Mikrogramm Jod, um ausreichend Schilddrüsenhormone bilden zu können. Jodmangel kann zu krankhaften Veränderungen oder Störungen der Schilddrüse führen, von denen jede(r) dritte Deutsche betroffen ist – ab dem 45. Lebensjahr sogar jede(r) Zweite. Eine häufige Folge des Mangels ist die Jodmangel-Struma, eine Vergrößerung der Schilddrüse umgangssprachlich auch “Kropf” genannt.

Symptome eines Jodmangels sind oft schleichend und werden erst bei einer stärkeren Schilddrüsenunterfunktion deutlich. Zu den Warnsignalen gehören Antriebsschwäche, extreme Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Kälteempfindlichkeit, sowie Druck- und Engegefühl im Hals. Lebensmittel wie Seefisch, Algen, Meeresfrüchte und jodiertes Speisesalz sind gute Jodlieferanten. Bei Algen ist aber Vorsicht geboten, weil diese oft unphysiologisch hohe Mengen enthalten. Und Meersalz wiederum enthält unzureichende Jod-Mengen, wenn es nicht zusätzlich iodiert wurde und es ist dazu auch noch mit Mikroplastik verunreinigt.

Eine bewusste Ernährung ist somit ein guter Weg, einem Jodmangel vorzubeugen und die Gesundheit der Schilddrüse zu unterstützen. Wenn du gesund bist, aber dir nicht sicher bist, dass du mit deiner Ernährung ausreichend Jod zu dir nimmst, kannst du Jod in Form eines Nahrungsergänzungsmittels aufnehmen. Wir haben dir dieses Präparat herausgesucht.

Bei bestimmten Erkrankungen ist ein zu viel an Jod allerdings schädlich. Bei einer Überfunktion der Schilddrüse (Morbus Basedow), die mit einer gesteigerten Hormonproduktion und einer Schilddrüsenüberfunktion einhergeht, kann es bei zusätzlicher Jodgabe zu einer gefährlichen Verschlechterung der Überfunktion kommen. Und Menschen, die einer Unterfunktion der Schilddrüse erkrankt sind (Hashimoto Thyreoiditis) sollten ebenfalls nicht zu viel Jod aufnehmen, da sich dies ungünstig auf den weiteren Krankheitsverlauf auswirken kann.Im Zweifelsfall sollte die optimale Jodaufnahme immer mit der Ärztin abgeklärt werden.

 

Wenn du das nächste Mal Blut abnehmen lässt, dann kannst du – bei Kassenpatientinnen auf eigene Kosten – auch mal im Rahmen der Vorsorge ein differenziertes Bild von deinen Schilddrüsenwerten machen lassen, da normalerweise bei einem kleinen Blutbild nur der TSH Wert angeschaut wird. So hast du deine Schilddrüse gut im Blick.

Zuguterletzt kommt hier noch eine Empfehlung für Salz: Bad Reichenhaller Alpen JodSalz mit Jod und Selen. Zwei Gramm davon decken den empfohlenen Tagesbedarf an Jod zu 27% und an Selen zu 20%. Wir verstehen, dass Meersalzflocken schicker sind, aber raten aus oben genannten Gründen davon ab.

Ich habe bemerkt, dass meine kognitiven Fähigkeiten während der Wechseljahre beeinträchtigt sind, begleitet von Brainfog und Vergesslichkeit. Was kann ich tun?

Eine mögliche Ursache könnte ein Mangel an B-Vitaminen sein, der sich auf verschiedene Stoffwechselprozesse auswirken kann.

Die verschiedenen B-Vitamine, darunter B1, B2, Niacin (B3), Pantothensäure (B5), B6, Biotin (B7), Folsäure (B9) und B12, spielen eine entscheidende Rolle im Körper. Sie sind wie ineinandergreifende Zahnräder, die gemeinsam für die Funktion von Gehirn, Nerven und Energiestoffwechsel von Bedeutung sind. 

Es ist wichtig zu beachten, dass unser Körper die meisten B-Vitamine nicht speichern kann, daher kann eine einseitige Ernährung oder besondere Lebensumstände wie hoher Stress oder auch die Wechseljahre, zu einer unzureichenden Versorgung führen. Besonderes Augenmerk verdient hier Vitamin B12, für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, da es bakteriellen Ursprungs ist und fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt (milchsauer vergorene Lebensmittel enthalten Spuren von Vitamin B12). 

Um die Versorgung mit diesen wichtigen Vitaminen sicherzustellen, könnte die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einzelnen B-Vitaminen oder einem Vitamin B-Komplex eine sinnvolle Option sein. Der Vitamin B-Komplex umfasst verschiedene B-Vitamine, die gemeinsam eine entscheidende Rolle in verschiedenen Stoffwechselprozessen spielen. Sie unterstützen die Energieproduktion, fördern die Zellteilung, tragen zur Bildung roter Blutkörperchen bei und haben eine Schlüsselfunktion im Nervensystem.

Ein ausgewogener Vitamin B-Komplex kann somit nicht nur die Gesundheit von Haut, Haaren, Augen und Leber fördern, sondern auch dazu beitragen, kognitive Funktionen während der Wechseljahre zu unterstützen. Natürlich ist es ratsam, dies mit einem Arzt zu besprechen, um sicherzustellen, dass es für deine individuelle Situation geeignet ist.

Anekdote zum Schluss, unsere Gynäkologin Dr. Christina Enzmann rät insbesondere Frauen, die sehr gestresst sind: “Du nimmst so lange B-Vitamine, bis du dich wieder an deine Träume erinnern kannst.” 

 

Tatsächlich hat eine Studie der University of Adelaide die Wirkung von Vitamin B6 auf das Erinnerungsvermögen von Träumen bestätigt. Vitamin B6 ist unter anderem für die Bildung von Melatonin zuständig, es beruhigt die Nerven und wird bei Stress empfohlen.

Mein Stuhl ist BEIM Body Reset sehr weich geworden. Was kann ich tun?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich dein Stuhlgang bei einer Ernährungsumstellung vorübergehend verändert. Allerdings sollte er nicht dauerhaft zu weich sein, da dies die Aufnahme von Nährstoffen stark beeinträchtigen kann. Wenn du im Rahmen des Body Reset Kurses auch viel Fermentiertes wie Apfelessig oder Sauerkraut zu dir nimmst und seitdem einen weicheren Stuhl hast, dann könnte auch eine mögliche Histaminintoleranz die Ursache sein. Für weitere Informationen zur Histaminintoleranz empfehlen wir das Webinar mit der Heilpraktikerin Juliane Herzberg.

Dein Ziel ist es, täglich Stuhlgang zu haben, und idealerweise sollte er die Form einer Banane haben – weder zu weich noch zu hart. Er sollte schmerzfrei und im Ganzen deinen Körper verlassen, du bräuchtest eigentlich gar kein Toilettenpapier und die durchschnittliche Passagezeit beträgt 24 bis 36 Stunden.

Wenn dein Stuhl dauerhaft zu weich ist, können gemahlene Flohsamenschalen in Bio Qualität eine kurzfristige Lösung bieten, um ihn zu festigen und so die Nährstoffaufnahme zu verbessern. Flohsamenschalen binden überschüssiges Wasser im Darm und formen den Stuhlgang, wodurch er länger im Darm verbleibt. Sie liefern zu 88% Ballaststoffe, binden damit auch Toxine und sind außerdem präbiotisch – also gutes Futter für deine Darmbakterien.

Du kannst 2-3 mal täglich einen Teelöffel Flohsamenschalenpulver zu den Mahlzeiten mit jeweils 250 ml Wasser trinken – zügig trinken, bevor es geliert. 

Alternativ kannst du auch folgendes machen: 150 g tiefgefrorene Beeren pürieren, 25ml Wasser hinzufügen, das Ganze in eine Schüssel füllen und 2-3 Messlöffel Flohsamenschalenpulver hineinrühren. Gelieren lassen und als Nachspeise über die nächsten Tage verteilt essen. Das Rezept entstammt dem Buch Silent Inflammation² der Umweltmedizinerin Birgitt Theuerkauf. 

Für diejenigen, die schnell unter Blähungen leiden, kann auch Akazienfaser hilfreich sein. Sie wirkt durch ihre Quellfähigkeit und Viskosität, was das Stuhlvolumen erhöht. Dies stimuliert die Darmperistaltik und kann zu einer Verbesserung des Stuhlgangs führen.

Es ist jedoch ratsam, solche Veränderungen mit einer Ärztin zu besprechen, um sicherzustellen, dass die gewählten Maßnahmen für deine individuelle Situation geeignet sind.

Auch hier gilt wieder: Maß halten. Weil die Flohsamenschalen so stark aufquellen ist es besonders wichtig, ausreichend zu trinken, da es sonst im Extrem zu einem Darmverschluss kommen kann. Und deshalb sollen Flohsamen auch nicht zusammen mit anderen Quellmitteln und Durchfallmitteln eingenommen werden.

Und sei achtsam: Flohsamen können die Absorption pharmazeutischer Wirkstoffe hemmen. Arzneimittel sollten in einem zeitlichen Abstand verabreicht werden (ca. 2 Stunden).

Zu diesen Arzneimitteln zählen: 

Carbamazepin – Antiepileptika

Cumarin-Derivate – Gerinnungshemmer

Herzglykoside – Antiarrhythmika

Lithium – Psychopharmaka

Mineralstoffe – Calcium, Magnesium

Spurenelemente – Kupfer, Zink

Vitamine – Vitamin B12

Frag eine Apothekerin oder eine Ärztin, wenn du dir unsicher bist.

Bei mir wurde ein erhöhtes Osteoporose-Risiko festgestellt. Was kann ich vorbeugend tun?

Um das erhöhte Osteoporose-Risiko proaktiv zu minimieren, ist es u.a. eine gute Idee, auf ausreichend Vitamin D zu achten. Dieses Vitamin spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufnahme von Calcium, einem essentiellen Baustein für die Knochengesundheit. In unseren Breitengraden erhalten wir nur von etwa April bis September ausreichend Vitamin D durch Sonneneinstrahlung. In den Herbst- und Wintermonaten ist die für die Vitamin-D-Synthese notwendige UVB-Strahlung jedoch nicht in ausreichendem Maße verfügbar. Daher ist es ratsam, im Herbst den Vitamin D-Spiegel messen zu lassen. Dies kann durch eine Untersuchung bei deiner Ärztin/deinem Arzt oder mit einem Vitamin D-Test Kit für Zuhause erfolgen. Ein Vitamin D-Rechner kann dir helfen, die Ergebnisse zu interpretieren, wobei eine grundsätzliche Besprechung mit deiner Ärztin bzw. deinem Arzt natürlich trotzdem erfolgen sollte.

Neben den positiven Effekten auf die Knochengesundheit bietet Vitamin D weitere Vorteile für den Organismus. Es stärkt das Immunsystem, reguliert den Blutzuckerspiegel und kann dazu beitragen, depressive Verstimmungen zu mildern.

Um einen umfassenden Ansatz für deine Knochengesundheit zu gewährleisten, ist es ratsam, alle Maßnahmen in Absprache mit deiner Ärztin bzw. deinem Arzt zu ergreifen. Gemeinsam könnt ihr sicherstellen, dass die vorbeugenden Maßnahmen optimal auf deine individuellen Bedürfnisse und Gesundheitsziele abgestimmt sind.

Zur Förderung der Knochengesundheit kann es ratsam sein, die synergistische Wirkung von Vitamin D und K2 für eine optimale Calcium-Regulierung im Körper zu nutzen. Wobei Vitamin D die Calciumaufnahme fördert und Vitamin K2 sicherstellt, dass es in die Knochen eingebaut wird, um Ablagerungen in anderen Geweben zu minimieren.

Die Supplementierung von Vitamin D wird im Netzt sehr kontrovers diskutiert. Du findest hier in diesem Artikel auf verbraucherzentrale.de eine Übersicht über die Sachlage: Vitamin D-Produkte – wann sind sie sinnvoll?
  

 Ebenso hat die Chemikerin Mai hier alles sehr gut zusammengefasst:

Danke an Corinna für die Links.

Weitere Informationen findest Du auch in unserem Webinar “Ernährung bei Osteoporose” mit Samuel Kochenburger.

***

Wenn du bereits den Body Reset-Kurs gemacht hast und mehr über Nahrungsergänzung erfahren möchtest, empfehlen wir dir die Body Reset Repeat Kurse, im Rahmen dessen hat zum Beispiel der Mikronährstoffexperte Dr. Harald Hüther einen Vortrag zur Sinnhaftigkeit von Nahrungsergänzung gehalten. Wenn du unseren Newsletter Somebodytoldme abonniert hast, erfährst du als eine der Ersten, wann der nächste Body Reset Kurs stattfinden wird.



 1. Julia Podlogar, Martin Smollich, Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente – Beratungswissen für die Apothekenpraxis, Deutsche ApothekerZeitung, 1. Auflage 2019, S. 83f

2. Birgitt Theuerkauf, Silent Inflammation – Chronisch krank, OKD Verlag, ISBN 978-3-00-063670-7