BODY RESET KURS: HIER INFORMIEREN

TRAU DICH WAS. DU KANNST ES!

Susanne Frank von rosa's Naturkosmetik

Susanne von Rosas Naturkosmetik

 

Wie geht es dir in diesem Moment?

Mir geht es überraschend gut 🙂 Nachdem ich vor gut zwei Jahren den scheinbar sicheren Hafen einer Festanstellung verlassen habe und mit 53 Jahren gegründet habe, fühle ich mich freier und zufriedener. Das hätte ich nie gedacht.

 

Was gibt dir Energie?

Ich habe viel Freude an meiner Arbeit und an meinen Produkten. Außerdem habe ich lokale Märkte für mich entdeckt und ich genieße dort den direkten Kontakt zu den Männern und Frauen, die sich für meine Produkte interessieren und sie meist auch kaufen (ich identifiziere mich grad sehr mit meiner Arbeit, sehe ich). Ansonsten liebe ich es, mit meiner Tochter und unserem Hund und manchmal auch mit meinem Sohn am Strand spazieren zu gehen. Und ich genieße gute Gespräche mit Freundinnen.

 

Was kostet dich Kraft?

Menschen, die in allem nur das Negative sehen, kosten mich viel Kraft. Ich versuche, aus jeder Situation einen Nutzen zu ziehen – und sei es auch ein Lerneffekt. Wenn mir dann jemand begegnet, der oder die an allem was zu mäkeln hat, strengt mich das sehr an.

 

Dein Leben in 5 Erlebnissen:

1. Kindheit/Schule/Ausbildung
2. Nach dem Tod meiner Mutter viele Reisen und eine neue Einstellung zum Leben entwickelt
3. Die Geburt meiner beiden Kinder
4. Wiedereinstieg in den Beruf
5. Mit 53 Jahren den Beruf aufgegeben und selbstständig gemacht

 

Was ist deine Haltung zum Älterwerden?

Tja, das ist so eine Sache. Je älter ich werde, desto weniger fürchte ich mich davor. Mit 25 Jahren hatte ich Angst vor dem 30. Geburtstag. Dann kam die Zeit zwischen 30 und 40, in der ich unglaublich viel erlebt habe. 40 werden war dann schön und der 50. Geburtstag war ein Fest – auch innerlich. Jetzt bin ich 55 und sehe meine kommenden grauen Haare und Fältchen als Privileg. Jede Falte kündet davon, dass ich gelebt habe. Ich fühle mich sehr entspannt, auch was die Wechseljahre angeht.

 

Was hat sich für dich körperlich und psychisch verändert?

Der Körper wird weicher, ganz klar. Seitdem ich Mutter bin, bin ich “gnädiger” mit mir und zufriedener als je zuvor. Psychisch habe ich eine wilde Zeit hinter mir, ein Wechselbad der Gefühle, das ich inzwischen ganz klar mit dem Klimakterium in Verbindung bringe. Und das macht es mir im Nachhinein einfach, es so anzunehmen. Inzwischen bin ich mir meiner selbst sehr bewusst und gehe meinen Weg. Wer mag, kann mitgehen. 🙂

 

Wie gehst du mit den Veränderungen um, sofern da welche sind bzw. waren?

Oh, da waren viele Veränderungen. Nicht alle waren schön. Jobwechsel, der Start in die Selbstständigkeit, Pubertät trifft Klimakterium. Das war nicht immer lustig. Inzwischen habe ich meinen Weg gefunden, verwirkliche mich selbst so gut ich kann und gehe offen auf alles zu, was da noch kommt.

 

Wie ist der Austausch mit deiner Ärztin, oder deiner Heilpraktikerin oder deiner Freundin oder deinem Partner/deiner Partnerin zum Thema Älterwerden?

Meine Ärztin ist zum Glück in meinem Alter und gut informiert. Ich kann offen mit ihr reden. Und mit Freundinnen und Schwestern kann ich ganz offen übers Älterwerden bzw. die Wechseljahre sprechen. Der Austausch tut mir gut.

 

Welche Frau ist ein Vorbild für dich und warum?

Als erstes meine Mutter, die alles genommen hat wie es kam und immer sanftmütig war.

 

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich mit auf den Weg geben?

Mach dich locker. Und vor allem “Trau dich was. Du kannst es!”

 

Wo siehst du dich in 5 Jahren von jetzt an? Wo bist du dann, wie geht es dir dann, was machst du dann?

In fünf Jahren sehe ich mich mit mehreren MitarbeiterInnen in meinem Unternehmen tolle Naturkosmetik produzieren. Es geht mir gut, ich bin 60 Jahre alt und genieße die Zeit.

 

Fühlst du dich frei?

Abgesehen von finanziellen Zwängen fühle ich mich frei. Ein wunderbares Gefühl! Unbezahlbar.

 

Was löst das Wort “Wechseljahre” in dir aus?

Inzwischen nichts mehr. Ich bin mittendrin. Noch vor einigen Jahren habe ich meine Gynäkologin ganz entsetzt gefragt “Muss ich jetzt ins Klimakterium?!” und sie sagte “Da müssen wir alle mal hin”. So ist es.
Ich gehe offen damit um. Ob mein Gegenüber das auch tut, kann ich nicht immer einschätzen.

 

Welcher Aspekt der Wechseljahre gefällt dir?

Ich fühler mich mehr mit mir verbunden. Es ist, als hätte ich zu mir gefunden – zu meinem eigentlichen Ich.

 

Welche Frage hat dir gefehlt?

Keine.

 

Alter / geboren

55 / 1967

 

 

Susanne ist Gründerin von Rosas Naturkosmetik

Foto: katyamarie.com

 

Wann halten wir mal inne und stellen uns die großen und die kleinen Fragen des Lebens? Mit wem tauschen wir uns darüber aus? Wem könnte es gerade genauso gehen wie mir – ob gut oder weniger gut oder apokalyptischer Reiter-mäßig? Was habe ich zu verlieren, wenn ich mich öffne? Und wie viel davon? Was kann ich gewinnen? – Dieser Fragebogen ist dazu gedacht, Eindrücke von Frauen zu sammeln. Damit wir voneinander lernen, miteinander lachen und fühlen können. Machst du mit

Jetzt Loslegen
Hallo, schön dich hier zu sehen!
Wie können wir dir helfen?