BODY RESET KURS: HIER INFORMIEREN

“ICH STEHE IN MEINER KRAFT”

CINDY

Wie geht es dir in diesem Moment?

Richtig gut, nachdem ich gestern und vorgestern eher einen “Bäh”-Tag hatte, fühle ich mich heute erfüllt, mutig und freudig, lustvoll auf das Leben. Die Sonne scheint gerade seit langer Zeit wieder.

Was gibt dir Energie?

Die Natur mit allen Pflanzen- und Tierwesen, tiefe Verbundenheit und tiefen Austausch mit Menschen, das Gefühl wertvoll zu sein

Was kostet dich Kraft

Negativität (Jammern, frustriert sein, anderen Schuld geben) aber nichts ändern wollen, meine eigene Selbstkritik

Dein Leben in fünf Erlebnissen?

  1. Trennung von meinem Verlobten verbunden mit direktem Einzug bei meinem heutigen Ehemann
  2. Geburt meiner Kinder
  3. zum ersten Mal eine Eingebung zu bekommen, mich dafür verrückt zu erklären und gleichzeitig zu wissen, dass es richtig ist und ich diesen (mir noch unbekannten) Weg jetzt gehen werde
  4. Kündigung meines Angestelltenverhältnisses ohne einen klaren Plan, wie es weitergeht
  5. Start meiner Freiberuflichkeit 1,5 Jahre später und der tiefe Transformationsprozess, der seit meiner Eingebung anhält

Was ist deine Haltung zum Älterwerden?

Mittlerweile besser, weil ich die Klarheit und die Weisheit durch Erfahrungen sehr wertschätze, die körperlichen Beschwerden machen mir mental noch zu schaffen

Was hat sich für dich körperlich und psychisch verändert?

Ich merke, dass meine Körperin länger braucht, für alles! für das Training, vor allem für die Regeneration nach körperlichen Aktivitäten und sei es Gartenarbeit. Und dass ich nicht mehr lange im Schneidersitz sein kann bzw. darf.
Psychisch hat mich die Klarheit, mit der ich plötzlich Menschen und Situationen, Verhaltensweisen, nicht mehr ertragen konnte, kalt erwischt. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich bereit war, nein dazu und damit ja zu mir zu sagen. Heute finde ich diese Klarheit großartig und geniesse es, aus meinen Erfahrungen endlich lernen zu dürfen und die Weisheit daraus in mir zu tragen.

Wie gehst du mit den Veränderungen um, sofern da welche sind bzw. waren?

Veränderungen, die ich selbst erzeugt habe, sind mir meistens deutlich leichter gefallen, als solche, die (vermeintlich) von außen kamen. Inzwischen hilft mir die Einstellung auch wirklich: “Alles hat seine Zeit und alles hat seinen Sinn.” Hin und wieder fällt es mir jedoch schwer die Geduld dafür aufzubringen, zu warten, bis die Erkenntnis des Warum da ist. Doch auch hier hilft mir die Erfahrung, die sich so langsam in Vertrauen umwandelt, dass schon alles seine Richtigkeit hat.

Wie ist der Austausch mit deiner Ärztin, oder deiner Heilpraktikerin oder deiner Freundin oder deinem Partner/deiner Partnerin zum Thema Älterwerden?

Glücklicherweise ist der Austausch darüber sehr gut und sehr offen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich es forciere. Ich informiere mich ganzheitlich, will verstehen, erkennen, lernen und natürlich durch den Austausch auch, dass ich merke, ich bin richtig und “alles ist gut”.

Welche Frau ist ein Vorbild für dich und warum?

Ich habe nicht ein konkretes Vorbild, sondern lasse mich lieber von diversen Frauen inspirieren und ermutigen, je nach dem in welcher Phase ich mich auch gerade befinde. Aber Frauen, wie Marianne Williams, sind für mich beispielhaft, wie klar, kraft- und vertrauensvoll sie ihren Weg gehen, gerne immer wieder Neues lernen, sich selbst hinterfragen und vor allem sich selbst treu bleiben, unabhängig von den Konsequenzen.

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich mit auf den Weg geben?

Fühle in Dich hinein, vertraue diesem Gefühl und dann folge diesem Gefühl.
Es gibt noch mehr als das, was Du sehen, fühlen, hören kannst. Tritt Deinen Kindern absolut gleichberechtigt gegenüber und höre (wirklich) ihnen zu. Geh raus und fühle.

Wo siehst du dich in 5 Jahren von jetzt an? Wo bist du dann, wie geht es dir dann, was machst du dann?

In 5 Jahren bin ich nach wie vor freiberuflich und stehe weithin sichtbar auf der Bühne meines Lebens. Ich trage weiterhin zur Heilung der Weiblichkeit und der Öffnung des Bewusstseins bei. Nur sind meine Mittel/Medien u.ä. andere geworden, so dass ich mehr (Menschen) erreiche. Ich habe ein tragendes, vertrauensvolles Verhältnis zu meinen Kindern, meinem Mann und den 5 wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich stehe in meiner Kraft und bin mir noch viel mehr und stärker als heute bewusst, wer ich bin, was ich kann und was ich will. Meinen Weg verfolge ich mit großer Klarheit und ganz viel Liebe. Mir ist deutlich weniger wichtig, was andere Menschen über mich denken, von mir halten o.ä., wenn ich meine Wahrheit spreche bzw. lebe.

Fühlst du dich frei?

Ja und nein. Ich bin freiberuflich und damit sehr viel freier als noch vor 5 Jahren. Nur leider gebe ich noch viel zu oft, meinen Kindern die Schuld daran, dass ich nicht so frei agieren kann, wie ich gerne wollte. Obwohl ich weiß, dass ich frei bin und selbst entscheiden kann, fühle ich mich noch oft vom Außen eingeschränkt und damit unfrei.

Was löst das Wort “Wechseljahre” in dir aus?

Transformation. Eine gewisse Art von Trauer, dass ich nicht mehr so einfach zyklisch leben kann, wie vorher und auch der Aspekt der Reinigung mit der Mens wird mir fehlen. Andererseits freue ich mich auch darauf, dann die reife bzw. weise Frau zu werden.

Welcher Aspekt der Wechseljahre gefällt dir?

Dass ich noch sehr viel mehr und stärker in meine Klarheit komme, weniger Kompromisse mache und für mich einstehe, meine Wahrheit spreche.

Welche Frage hat dir gefehlt?

Was weißt Du schon über die Wechseljahre?
Wie erlebst Du die Wechseljahre in Deinem Umfeld?

 

Cindy ist über meinen Beitrag für den WORKING WOMEN Podcast der emotion auf NOBODYTOLDME aufmerksam geworden. Sie schreibt: “Mit meinem Sein & Wirken habe ich mich ganz dem Thema der Weiblichkeit sowie der heilsamen Verbundenheit unter Frauen verschrieben. Ich diene den Frauen, die sich bewusst öffnen und all dem hingeben, was ihnen begegnet, wenn sie bereit sind, ihren Weg in ihre eigene, ursprüngliche weibliche Kraft zu gehen.” – Cindy in-heilsamer-verbundenheit

 

GEBOREN: 1977
ALTER BEIM AUSFÜLLEN: 43

 

Wann halten wir mal inne und stellen uns die großen und die kleinen Fragen des Lebens? Mit wem tauschen wir uns darüber aus? Wem könnte es gerade genauso gehen wie mir – ob gut oder weniger gut oder apokalyptischer Reiter-mäßig? Was habe ich zu verlieren, wenn ich mich öffne? Und wie viel davon? Was kann ich gewinnen? – Dieser Fragebogen ist dazu gedacht, Eindrücke von Frauen zu sammeln. Damit wir voneinander lernen, miteinander lachen und fühlen können. Machst du mit?

Foto: Corina Dahl