Nimm jetzt an unserer Umfrage teil

Ich bin Susanne Liedtke, die Gründerin von NOBODYTOLDME. Entstanden ist die Idee zu dieser Seite, als ich selbst in die Wechseljahre kam und mich erst wunderte und dann ärgerte, wie schwer es ist, vernünftige Informationen zu diesem wichtigen Thema zu bekommen. Es war mir klar, dass sich etwas ändern muss, und zwar schnell. Nach relativ kurzer Zeit beschloss ich: Wenn ich das angehe, dann richtig. Darum widme mich heute zu 100% dem Aufbau dieser Plattform. 

Meine persönliche Wechseljahrs-Biographie liest sich wie viele andere auch: ich hatte die Wechseljahre meiner Mutter noch in genau so lebhafter Erinnerung wie die Pubertät meiner Kinder, ohne mir jemals viele Gedanken um meine Hormone zu machen. Den Begriff der „Perimenopause“ habe ich zum ersten Mal mit 49 Jahren gehört. Niemand hatte mir erzählt, dass schon vor der letzten Periode ein so mächtiger und tiefgreifender Prozess beginnt und dass die Wechseljahre quasi die Umkehr der Pubertät sind, über all das habe ich mir keine Gedanken gemacht.

Dass sich etwas verändert – und zwar in meinem Fall schon mit Anfang 40 – das habe ich schon gespürt. Ich habe es nur nicht mit dem Rückgang meiner Hormone in Verbindung gebracht … der schlechte Schlaf, die trockenen, stumpfen Haare, die brechenden Fingernägel, die schmerzende Schulter … Was passiert eigentlich mit unserem Körper und mit unserer Psyche, wenn die Hormone langsam versiegen oder gar fluktuieren und wir ein Stück Weiblichkeit gegen etwas anderes austauschen? Etwas, von dem wir noch nicht genau wissen, was es ist… Ich wollte mehr wissen.

Und ich empfand alles, was ich dazu online las, als eher abschreckend. Die Vielfalt an Meinungen war verwirrend und das Angebot an Produkten hat mich überhaupt nicht angesprochen. Meinen Freundinnen ging es genauso. Und deshalb gibt es heute NOBODYTOLDME. Ich hing meinen Job bei Google an den Nagel, um aufzuräumen mit dem Tabu der Menopause, um aufzuklären und um Produkte und Services anzubieten, die nachweislich helfen können. Und das, damit sich nicht jede Frau ab 40 alleine auf die Reise begeben muss. Sei es, um besser vorbereitet zum nächsten Arzttermin zu gehen, um endlich etwas zu finden, was beim Einschlafen hilft oder um einfach besser zu verstehen, was da gerade vor sich geht in unserem Körper.

NOBODYTOLDME about menopause.

Und das wird sich jetzt ändern.